Startseite

/Startseite

Deutsche Unternehmen suchen Partnerschaften in der Republik Sudan

Bei dem 3. deutsch-sudanesischen Wirtschaftsforum am 1. und 2. Dezember in Berlin zeigte sich erneut, dass deutsches Know-how in der Republik Sudan gefragt ist. "Das deutsch-sudanesische Handelsvolumen ist zwar nicht das Größte, die wirtschaftlichen Potenziale sind dafür aber umso vielversprechender." Mit diesen Worten eröffnete Dr. Peter Ramsauer, Präsident der Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry, das 3. deutsch-sudanesische Wirtschaftsforum

7th Arab-German Energy Forum
Gemeinsam Energie schaffen und Effizienz steigern

„Ohne Elektrizität wird es kein wirtschaftliches Wachstum geben.“ Über diese Aussage von Mohamed Shaker El-Markabi, Minister für Elektrizität und erneuerbare Energien aus Ägypten in seiner Keynote zum 7th Arab-German Business Forum, waren sich alle Teilnehmer der Eröffnungszeremonie einig. Genauso wurde bei dem Forum klar, dass Deutschland gemeinsam mit den arabischen Partnern viel zu der Diversifizierung des Energiemixes in den arabischen Ländern beitragen kann.

Die tunesisch-deutsche Energiepartnerschaft garantiert großes wirtschaftliches Potential

Mit einem Investitionsvolumen von 6,3 Mrd. Euro sollen 30 Prozent des Energiebedarfs Tunesiens bis 2030 durch erneuerbare Energien gedeckt werden. „Dies ist eine große Aufgabe, welche nur mit Hilfe deutscher Investoren erreicht werden kann“, erklärte der Tunesische Minister für Energie und Minen, Mongi Marzoug beim Tunisian Energy Day 2016 am vergangenen Dienstag. Die Ghorfa Arab-German [...]

Lade mehr Beiträge