Am weltweit größten Solarthermischen Kraftwerk Noor II wurden die letzten Sonnenkollektoren installiert. Das gab das Unternehmen Sener, das mit dem Bau des Kraftwerks betraut ist, nun bekannt. Mit einer Leistung von 200 Megawatt (MW) wird Noor II das größte Kraftwerk seiner Art, wenn es im vierten Quartal dieses Jahres ans Netz geht. Sowohl für Noor I, II und III liefert Siemens die entsprechenden Turbinen zur Stromerzeugung. Nach der Fertigstellung werden die drei Solaranlagen insgesamt 800 MW Strom produzieren.

Marokko ist Vorreiter beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Bereits 2020 sollen die „Renewables“ einen Anteil von mehr als 40 Prozent der gesamten Energieerzeugung in dem Königreich haben. Neben den Solar-Vorhaben Noor I bis III ist Siemens auch am Bau großer Windparks in dem Land beteiligt. An insgesamt fünf Standorten soll eine Kapazität von 800 MW entstehen. An der Finanzierung dieses Projekts, das auf Basis von Public Private Partnership (PPP) verwirklicht wird, ist die deutsche Entwicklungsbank KfW mit 200 Mio. Euro beteiligt.

Thermo-solar power plant

Ain Beni Mathar Integrated Combined Cycle Thermo-Solar Power Plant. Photo: © Dana Smillie / World Bank

Print Friendly, PDF & Email