Bei einem Treffen mit ägyptischen Medien sprach der Generalsekretär der Ghorfa über die Potenziale der ägyptischen Wirtschaft und welche Möglichkeiten sich für die deutsch-ägyptischen Wirtschaftsbeziehungen bieten. “Die Beziehungen entwickeln sich ständig weiter. Die ägyptischen Exporte nach Deutschland wuchsen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 um 18 Prozent. Die deutschen Exporte nach Ägypten um 15 Prozent“, erklärte der Generalsekretär.

Er stellte zudem fest, dass es in Ägypten und in der Suezkanalbehörde und in der Wirtschaftszone des Suezkanals viele Möglichkeiten auch für deutsche Unternehmen gibt, was in Deutschland durchaus bekannt sei. “Jeder in Deutschland kennt die Bedeutung der mit dem Kanal verbundenen Wirtschaftszone.“

Die positiven Entwicklungen der ägyptischen Wirtschaft werden nach Angaben von Herrn Al-Makhlafi in Deutschland positiv registriert: “Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden”, sagte er und fügte hinzu, dass die Zentralbank von Ägypten bis Ende letzten Jahres große Reserven von 36 Mrd. US-Dollar erreichen konnte. Das Wachstum von vier bis sechs Prozent in diesem und den kommenden Jahren sei ein positiver Indikator für deutsche Unternehmen.

Bei einem Treffen mit dem Chairman der Suez Canal Authority und der Suez Canal Economic Zone (SCZone) am Freitag, den 15. September, diskutierten zahlreiche deutsche Geschäftsleute über Partnerschafts- und Kooperationsmöglichkeiten zwischen Ägypten und Deutschland.

Print Friendly, PDF & Email