ACWA und AlGihaz sichern Finanzierung des Sakaka PV-IPP in Saudi-Arabien

/ACWA und AlGihaz sichern Finanzierung des Sakaka PV-IPP in Saudi-Arabien

ACWA und AlGihaz sichern Finanzierung des Sakaka PV-IPP in Saudi-Arabien

Der saudische Energieentwickler ACWA Power hat die Finanzierung für das erste große Solarvorhaben in Saudi-Arabien mit einer Kapazität von 300 Megawatt (MW) gesichert, wie nun in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde. Demnach wurde eine Einspeisevergütung (PPA) mit einer Laufzeit von 25 Jahren vereinbart. Das saudische Energieunternehmen hatte im Februar vom Renewable Energy Project Development Office (REPDO) den Auftrag zum Bau des Projekts erhalten. Das Unternehmen gewann die Ausschreibung mit dem zweitniedrigsten Angebot von umgerechnet 2,3417 US-Cent pro kWh.

Die Finanzierung wurde nun über eine Zweckgesellschaft mit dem Namen Sakaka Solar Energy Company (SSEC) gesichert. ACWA, hält 70% an diesem Konsortium.

Die restliche Beteiligung gehört dem saudischen Auftragnehmer und Ghorfa-Mitgliedsunternehmen AlGihaz Holding Company.

Den Angaben zufolge umfasst der Vertragsabschluss Investitionen von umgerechnet mehr als 280 Mio. Euro. Der kommerzielle Betrieb der Anlage ist gegen Ende des 2019 geplant. Nach Fertigstellung wird das 300-MW-PV-IPP Sakaka mehr als 75.000 Haushalte mit Ökostrom versorgen. Das Projekt wird auch neue Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Bau, Betrieb und Instandhaltung schaffen und die lokalen Fähigkeiten verbessern.

Print Friendly, PDF & Email
2018-11-16T12:42:09+00:00