8th Arab-German Energy Forum vom 28. bis 29. November 2017

/8th Arab-German Energy Forum vom 28. bis 29. November 2017

8th Arab-German Energy Forum vom 28. bis 29. November 2017

Der globale Energiebedarf steigt rasant. Dies macht sich in der arabischen Welt besonders durch starkes Wirtschaftswachstum, hohen Bevölkerungszuwachs und zunehmenden Wohlstand bemerkbar. Nach den Prognosen des Magazins MEED muss im Mittleren Osten und Nordafrika bis 2020 eine zusätzliche Stromerzeugungskapazität in Höhe von rund 160.000 Megawatt geschaffen werden, um die erwartete Nachfrage zu befriedigen. In Ägypten beispielsweise wird diese um 5-7% pro Jahr zunehmen; in Tunesien soll sich der Stromverbrauch bis 2030 verdoppeln. Obwohl zahlreiche arabische Staaten nach wie vor von einem großen Reichtum an konventionellen Ressourcen wie Öl und Gas profitieren, werden auch erneuerbare Energien immer stärker eine tragende Rolle spielen. Länder wie Algerien, Marokko, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate verfolgen in diesem Bereich ambitionierte Pläne. So verkündete der Energieminister der VAE, dass bis 2050 44% der Energiekapazität im Land durch erneuerbare Energien gewonnen werden sollen. Weitere Investitionen in Diversifizierungspläne für Energiequellen und Konzepte für Energieeffizienz sind somit unabdingbar. Hieraus ergibt sich ein enormes Geschäftspotential für deutsche Unternehmen der Energiebranche.

Um die aussichtsreiche Zusammenarbeit zwischen deutschen und arabischen Geschäftspartnern im Energiebereich zu fördern und weiter voranzubringen, veranstaltet die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry in Kooperation mit deutschen und arabischen Partnern das

8th Arab-German Energy Forum
vom 28. bis 29. November 2017
im Hotel Adlon Kempinski in Berlin.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries, die die Konferenz eröffnen wird.

Das exklusive Forum hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der bedeutendsten Informations- und Netzwerkplattformen für deutsche und arabische Unternehmen und Institutionen der Energiebranche etabliert. Es bietet einen hervorragenden Rahmen, um sich mit mehr als 300 Energieexperten aus Wirtschaft, Politik, Diplomatie und Wissenschaft über Kooperationsmöglichkeiten im Energiebereich auszutauschen und Geschäfte anzubahnen und auszubauen.

Wir erwarten hochrangige Delegationen aus vielen arabischen Ländern.

Folgende arabische Energieminister haben Ihre Teilnahme bereits bestätigt:

S.E. Aziz Rabbah
Minister für Bergbau, Energie und nachhaltige Entwicklung, Marokko

S.E. Dr. Saleh Al Kharabsheh
Minister für Energie und Bodenschätze, Jordanien

Wir freuen uns darauf, Sie beim 8th Arab-German Energy Forum zu begrüßen.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen? wählen Sie Ihr Plattform!
2017-10-06T12:05:16+00:00