80 Sprecher und 600 Teilnehmer aus der arabischen Welt und Deutschland werden erwartet.

Die arabische Welt ist mit über 360 Mio. Einwohnern ein attraktiver Standort für Geschäftsmöglichkeiten und Investitionen. Vor allem die Länder des Golfkooperationsrates (GCC) mit ihren stabilen Volkswirtschaften  verfolgen ehrgeizige wirtschaftspolitische Ziele, um ihre Infrastruktur und ihre logistischen Zentren auszubauen, die Wirtschaft zu diversifizieren und die Industrialisierung voran zu bringen. Aber auch die Wirtschaft der nordafrikanischen Länder befindet sich auf einem Wachstumspfad. So wird beispielsweise für Algerien und Marokko in den kommenden Jahren ein Wirtschaftswachstum von 4-5 Prozent prognostiziert. Ebenso bietet der ägyptische Markt mit rund 90 Millionen Einwohnern große Geschäftsmöglichkeiten. 

Deutsche Unternehmen profitieren in der arabischen Welt von einem exzellenten Ruf und können sich als strategische Partner bei den zahlreichen Modernisierungs- und Diversifizierungsprogrammen in der Region gewinnbringend einbringen.

Um die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den arabischen Ländern zu fördern, veranstaltet die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry das

 

18th Arab-German Business Forum

vom 08. bis 10. Juni 2015

im The Ritz-Carlton Hotel, Berlin.

 

Das jährlich stattfindende Forum ist heute mit über 600 Teilnehmern die wichtigste Wirtschaftsplattform zwischen Deutschland und der arabischen Welt. Auch in 2015 bietet die branchenübergreifende Diskussions- und Kontaktplattform einen hervorragenden Rahmen, um über wirtschaftliche Kooperationen zu sprechen, Handelspartner zu finden und Geschäftsanbahnungen in die Wege zu leiten.

Experten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren aktuelle Themen in den Bereichen: Infrastructure: Metro, Rail Projects and Highways; Promising Fields of Cooperation: Security Technologies and ICT; Logistics as a Catalyst for Growth: Ports and Airports;  Supporting Industrialization: Challenges and Opportunities for Investment and Know-How Transfer; Free Zonesl as Gateways to Promising Markets; Financial Services & Insurance; EPC Projects: Raising Complexity and Demand for Competitiveness Calls for Innovative Solutions; Construction and Housing: Sustainable Urban Solutions; Women as Drivers for Economic Change; Perspectives of Arab-German Business Relations; Round Table Discussion Youth Unemployment: Redynamizing the Job Machine; sowie eine politische Flankierung durch Bundesminister Sigmar Gabriel sowie Sheikh Ahmed bin Jassim bin Mohammed Al Thani, Minister of Economy & Commerce of the State of Qatar und Dr. Tawfig Fawzan Alrabiah, Minister of Commerce and Industry of the Kingdom of Saudi Arabia.

Weiter Informationen zum Programm finden Sie hier.

Für die Akkreditierung senden Sie uns bitte das beigefügte Anmeldeformular inklusiv einer Kopie Ihres Presseausweises bis Freitag, 5. Juni 2015, 15:00 Uhr zu.

______________________________________________

Ghorfa

Arab-German Chamber of Commerce and Industry

Garnisonkirchplatz 1

D-10178 Berlin

Tel.:   +49-30-27 89 07-18

Fax:   +49-30-27 89 07- 49

E-Mai: presse@ghorfa.de

Web:  www.ghorfa.de

Print Friendly, PDF & Email