Neun neue Entsalzungsanalagen in Saudi-Arabien geplant

/Neun neue Entsalzungsanalagen in Saudi-Arabien geplant

Neun neue Entsalzungsanalagen in Saudi-Arabien geplant

Saudi-Arabien hat ein ehrgeiziges 530 Millionen US-Dollar teures Programm im Bereich der Frischwassergewinnung angekündigt. Neun neue Anlagen sollen innerhalb von nur 18 Monaten an der Küste des Roten Meeres errichtet werden, wie der Minister für Umwelt, Wasser und Landwirtschaft Abdulrahman Al-Fadhli bekannt gab.

Der Minister ging mit den Plänen auf Twitter an die Öffentlichkeit. Demzufolge hat der Kronprinz selbst das Projekt angeordnet. Insgesamt sollen die Anlagen den Angaben zufolge über eine gesamte Kapazität von 240.000 Kubikmeter pro Tag (m3/d) verfügen. Private Unternehmen könnten, wie in allen Sektoren in dem Königreich, eine maßgebliche Rolle bei der Verwirklichung des Vorhabens spielen.

Aktuell hat die saudische Saline Water Conversion Company (SWCC) eine Reihe großer Projekte in der Pipeline. So bereitet die SWCC derzeit die Privatisierung der weltgrößten Entsalzungsanlage in Ras Al-Khair am Arabischen Golf vor. Sowohl in Ras Al-Khair, als auch in Yanbu befinden sich derzeit eine Anlage im Bau. Für insgesamt sieben Anlagen werden derzeit die Bauphase vorbereitet. Darunter auch das Jubail IWPP. Es soll einmal eine Entsalzungskapazität von 1,2 Mio. Kubikmeter pro Tag und eine Stromerzeugungskapazität von drei GW haben.

Bereits heute ist Saudi-Arabien der größte Produzent von entsalztem Wasser. Laut SWCC hat das Königreich seine Produktion bis Ende 2017 auf fünf Millionen m3/d erhöht.

Print Friendly, PDF & Email
2018-01-26T11:17:35+00:00