Unter der Führung von S.E. Issa Haider Murad, Chairman der Amman Chamber of Commerce, nahm eine jordanische Delegation an einem Wirtschaftstreffen, organisiert von der Ghorfa und der Amman Chamber of Commerce, teil. Das Treffen zielte darauf ab, die jordanisch-deutschen Geschäftsbeziehungen zu fördern und neue Geschäfte in die Wege zu leiten. Issa Haider Murad erklärte, dass Jordanien in den vergangenen Jahren viel getan habe, um ausländische Investitionen weiter zu unterstützen. Dazu habe vor allem die Liberalisierungspolitik von König Abdullah maßgeblich beigetragen. Jordanien sei trotz der schwierigen politischen Lage im benachbarten Syrien ein stabiles Land und habe ein investitionsfreundliches Klima. Um weitere Geschäftsmöglichkeiten zu erkunden konnten sich deutsche und jordanische Unternehmensvertreter in B2B-Meetings gezielt austauschen. Issa Haider Murad und der Generalsekretär Abdulaziz Al-Mikhlafi begrüßten die Teilnehmer und ermutigten sie, Nutzen aus dem Treffen zu ziehen. In lockerer Atmosphäre wurden neue Geschäfte besprochen sowie Kontakte geknüpft und gepflegt.

Print Friendly, PDF & Email