Amerikanische Regierung hebt Sanktionen gegen Sudan auf

/Amerikanische Regierung hebt Sanktionen gegen Sudan auf

Amerikanische Regierung hebt Sanktionen gegen Sudan auf

Die amerikanische Regierung hat die langjährigen Sanktionen gegen die Republik Sudan aufgehoben. Das teilte das amerikanische Außenministerium nun mit. Seit fast zwanzig Jahren waren die Sanktionen in Kraft und verhinderten einen freien Finanztransfer mit dem Land.

Präsident Obama hatte die Normalisierung der wirtschaftlichen Beziehungen in Aussicht gestellt. Nach 16 Monaten intensiver Verhandlungen wurden die Sanktionen nun aufgehoben. Wie es heißt, erkenne die amerikanische Regierung die Bemühungen Sudans bei der Stabilisierung der Sicherheitslage in dem Land an. Eine Sprecherin des Weißen Hauses bekräftigte zudem, dass die Vereinigten Staaten weiterhin an der Verbesserung der wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Land arbeiten werden.

Auch für die deutsch-sudanesischen Wirtschaftsbeziehungen wird nun ein positiver Impuls erwartet. Das Land verfügt über großes wirtschaftliches Potenzial. Insbesondere in der Landwirtschaft, aber auch bei den erneuerbaren Energien sowie in den Sektoren Bergbau, Gesundheit und Infrastruktur. Deutschen Firmen, deren Know-how hochgeschätzt wird, bieten sich somit große Chancen. Im ersten Halbjahr 2017 hatten sich die deutschen Ausfuhren in den Sudan bereits positiv entwickelt. Sie nahmen im Vergleich zur Vorjahresperiode um fast 80 Prozent zu und erreichten 129 Mio. Euro.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen? wählen Sie Ihr Plattform!
2017-10-13T10:13:47+00:00