Deutschland und die arabische Welt arbeiten im Aus- und Weiterbildungsbereich sowie auf Hochschulebene seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Deutsche praxisorientierte Ausbildungsansätze gelten als Exportschlager und erfreuen sich auch in den arabischen Ländern großer Popularität. Trotz beträchtlicher Investitionen in nationale Bildungssysteme und der steigenden Zahl der Universitätsabsolventen ist die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in der arabischen Welt weiterhin sehr hoch. Auch der Bedarf an Schulen, Universitäten und Ausbildungsplätzen wächst parallel zu den rasant steigenden Bevölkerungszahlen. Somit ergeben sich enorme Geschäftspotentiale in allen arabischen Ländern für deutsche Unternehmen und Institutionen der Aus- und Weiterbildungsbranche.

Um die aussichtsreiche Kooperation zwischen deutschen und arabischen Geschäftspartnern im Bildungsbereich weiter voranzubringen, veranstaltete die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry zusammen mit iMOVE im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) das

8th Arab-German Education and Vocational Training Forum
 vom 27. bis 28. März 2019
im Hotel Palace in Berlin.

Das Forum hat sich in den vergangenen Jahren zu der Informations- und Netzwerkplattform für Unternehmen und Institutionen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus Deutschland und der arabischen Welt etabliert und präsentierte sich 2019 in neuem Format.

Hochrangige Delegationen aus verschiedenen arabischen Ländern waren zu dem Event nach Berlin gereist. Deutsche Unternehmen und Institutionen nutzten die Möglichkeit, anhand von Best-Practice Beispielen ihre Kompetenzen vorzustellen.

Einen ausführlichen Bericht über das Forum lesen Sie in wenigen Tagen an dieser Stelle. Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.education.ghorfa.de.

Program
Print Friendly, PDF & Email