Lade Veranstaltungen

Am 27. April 2017 veranstaltet die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry zusammen mit der tunesischen Botschaft in Berlin eine Deutsch-Tunesische Konferenz zum Thema Bildung und Berufsbildung in Berlin. Ziel der Veranstaltung ist es, die aussichtsreiche Kooperation zwischen deutschen und tunesischen Geschäftspartnern im Aus- und Weiterbildungsbereich weiter voranzubringen.

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Tunesien sind seit Jahren aussichtsreich und intensiv. Deutschland ist einer der größten Handelspartner für ausländische Investitionen in Tunesien. Rund 260 deutsche Unternehmen produzieren in dem Land und sorgen damit für circa 55.000 Arbeitsplätze. Davon beteiligen sich rund 79 Prozent dieser deutschen Unternehmen an der Berufsausbildung im Land. Schon seit den 90er Jahren bietet Tunesien entsprechende Programme an. Deutsche praxisorientierte Ausbildungsansätze gelten als Exportschlager und erfreuen sich auch in Tunesien großer Popularität. Trotz beträchtlicher Investitionen in nationale Bildungssysteme und der steigenden Zahl der Universitätsabsolventen, ist der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in Tunesien weiterhin sehr hoch. – Hieraus ergibt sich ein enormes Geschäftspotential für deutsche Unternehmen und Institutionen der Bildungs- und Berufsbildungsbranche.

Eine hochrangige Delegation aus Tunesien unter der Leitung von S.E. M. Imed Hammam, des tunesischen Ministers of Vocational Training and Employment, wird an der Konferenz teilnehmen. Die Konferenz soll Unternehmen und Institutionen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, Unternehmen für Lehrmittel, Lehrsysteme und Ausstattung sowie Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus Deutschland und Tunesien als Informations- und Netzwerkplattform dienen. An die Konferenz wird sich ein Empfang anschließen, welcher die Möglichkeit bietet B2B-Gespräche zu führen, Kontakte auszutauschen und Netzwerke aufzubauen.

Bei Teilnahmewunsch bitten wir Sie, das Anmeldeformular ausgefüllt per Fax oder als pdf-Scan an Frau Anne Zschiebsch zurückzusenden (Fax: 030 27890749, E-Mail: zschiebsch(at)ghorfa.de).

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Print Friendly